Balkonnetze für Geländer

Geländer mit Netz am Fluß
Nicht nur am Balkon nutzt man Netze zur Sicherung - Foto: DmitriiLog / depositphotos.com

Balkonnetze bieten perfekten Schutz. Unfälle, bei denen Personen oder Haustiere aus großer Höhe fallen, werden verhindert. Die Sicht wird dennoch nicht versperrt. Balkonnetze bestehen aus dünnen Materialien, die fast unsichtbar sind. Mit Sicherheitsnetzen können viele weitere Gefahrenquellen in und am Haus ausgeschaltet werden. Das ist insbesondere für die Kindersicherheit wichtig!

Verwendungsmöglichkeiten für Sicherheitsnetze

Schutznetze unterscheiden sich von Vogel- oder Katzennetzen, die einen anderen Verwendungszweck haben und nicht der Sicherheit von Menschen dienen. Balkonnetze sind widerstandsfähiger und belastbarer. Das Einsatzgebiet ist nicht auf offene Balkon begrenzt. Galerien, Fenster mit niedriger Brüstung sowie Treppengeländer, Zäune und Gitter mit hohen Spaltmaßen können zusätzlich mit einem Sicherheitsnetz versehen werden. Eine Anwendung ist im Außen- und im Innenbereich möglich.

Ein Netz auf dem Balkon vermittelt Sicherheit, gerade auch dann, wenn Kinder in der Familie sind oder der Balkon sich in einer der höheren Etagen befindet. Das Netz verändert die Hausansicht nicht. Es gestattet einen freien Blick, ist in hohem Maße lichtdurchlässig und blockiert nicht den Wind. Eine aufwendige Reinigung ist nicht nötig.

Schutz- und Stoppnetze bieten ein hohes Maß an Sicherheit, können aber ebenso ein dekoratives Element ein. Soll ein Netz nicht unsichtbar sein, können Farben für schöne Akzente sorgen. Weiße und blaue Netze verbreiten einen maritimen Charme. Kräftige Farben sind gut sichtbar und für Kinderbereiche geeignet.

Die Kindersicherheit beachten

Die Sicherheit der Kinder ist besonders wichtig, denn sie können Höhen oft nicht richtig einschätzen. Beim Spielen, Herumtoben und Klettern besteht in einem unbeobachteten Moment die Gefahr, dass sie vom Balkon, aus dem Fenster, von der erhöhten Spielebene oder durch zu breite Geländerstreben fallen. Es obliegt den Eltern, solche Gefahrenquellen zu beseitigen. Schutznetze sind als Absturzsicherung bestens geeignet. Außerdem bieten sie Schutz gegen herabfallende Gegenstände. Es wäre fatal, wenn ein vom Balkon herabfallendes Spielzeug einen Passanten unten auf dem Gehweg trifft! Das Verletzungsrisiko ist nicht zu unterschätzen.

Nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in Kindergärten und Schulen können Gefahrenquellen durch Netze reduziert werden. Es sind hier ohnehin strenge Sicherheitsrichtlinien einzuhalten.

Die gängigen Materialien von Balkonnetzen

Balkonnetze werden aus Polyester, Polypropylen oder Nylon hergestellt. Die Fäden der Netze sind miteinander auf haltbare Weise ineinander verflochten, verknotet oder verschlungen. Die Materialstärke und die Maschenweite richten sich nach den persönlichen Bedürfnissen.

Nur ein Sicherheitsnetz von guter Qualität hält eine hohe Belastung aus. Es ist deshalb unbedingt auf das TÜV-Siegel zu achten! Wenn einmal durch äußere Umstände durch einen scharfkantigen Gegenstand ein Loch entsteht, breitet sich dieses nicht weiter aus. Dennoch muss ein kaputtes Netz professionell repariert oder ausgetauscht werden.

Ein Sicherheitsnetz am Balkon oder Fenster bietet keinen Einbruchschutz. Dafür ist es nicht bestimmt. Es kann mit einem scharfen Messer oder einer Schere zerschnitten werden. Das bedeutet, dass im Notfall, beispielsweise bei einem Brand, der Weg nach draußen nicht unüberwindbar versperrt ist.

Die Montage

Sicherheitsnetze gibt es in Standardgrößen. Aber nur, wenn es nach Maß bestellt wird, passt es perfekt. Es kann an fast allen Fenstern und Balkonen und im Treppenhaus montiert werden. Sollte der Balkon kein Dach haben, helfen Aluminiumrahmen oder Tragprofile weiter. Voraussetzung dafür ist, dass diese sicher befestigt werden können. Das Anbringen gestaltet sich unkompliziert für handwerklich begabte Menschen, die entsprechendes Werkzeug wie Bohrmaschine, Schraubendreher, Metermaß und Säge besitzen. Die Tragprofile werden befestigt und das Netz gespannt. Bei der Montage kann bei Bedarf die Hilfe eines Fachmanns in Anspruch genommen werden.

Etwas einfacher ist es, wenn ein Netz am Balkongeländer zu montieren ist. Hier sind keine Profile erforderlich, wenn es mithilfe eines Seils oder einer Spannleine befestigt werden kann. Entsprechendes Montagematerial, darunter Seilverschlüsse, Haken und Netzrandeinfassungen mit stabilen Befestigungspunkten, ist als Zubehör erhältlich.